Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall ist es am Mittwoch (01.01.2020) gegen 21 Uhr auf der B54 zwischen Gleissenfeld und Scheiblingkirchen gekommen.

Ein Lenker kam aus noch unbekannter Ursache mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab und prallte ungebremst und frontal in einen, auf einem Parkplatz abgestellten Lkw. Durch den enormen Aufprall fing der Pkw im Motorraum Feuer. Der Lenker wurde im Fahrzeug eingeschlossen. Befreiungsversuche von Ersthelfern schlugen fehl!

Als die alarmierten Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rotes Kreuz und Polizei am Unfallort eintrafen, wurde umgehend der Fahrzeugbrand gelöscht. Aufgrund der augenscheinlich lebensbedrohlichen Verletzungen des Lenkers wurde eine Crashrettung durchgeführt und der Lenker schnellstmöglich befreit. Trotz sofortiger Wiederbelebungsmaßnahmen durch die Einsatzkräfte konnte der Mann nicht mehr gerettet werden. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Die Unfallursache ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen. Aufgrund der tiefen Temperaturen fror das Löschwasser auf der B54 ein. Seitens der Gemeinde wurde Streusalz aufgetragen. Nach der polizeilichen Freigabe wurde das Unfallwrack von den Feuerwehren Gleissenfeld und Scheiblingkirchen geborgen. Die B54 war im Unfallsbereich für rund 2 Stunden komplett gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Insgesamt standen vier Feuerwehren mit 55 Mitgliedern und 10 Fahrzeugen im Einsatz. Weiters das Rote Kreuz Neunkirchen mit einem NEF und einem RTW, zwei First Responder, die Polizei mit zwei Streifen sowie die Bestattung. Nach rund zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Die FF-Scheiblingkirchen war mit 23 Mann und 4 Fahrzeugen im Einsatz

Text und Fotos: EINSATZDOKU.at

  • 20010101
  • 20010102
  • 20010103
  • 20010104
  • 20010105
  • 20010106
  • 20010107
  • 20010108
  • 20010109
  • 20010110
  • 20010111
  • 20010112
  • 20010113
  • 20010114
  • 20010115