Am Montag den 6. 4. 2020 kam es um ca. 14:45 Uhr auf der Eisenbahnkreuzung der Witzelsbergerstraße in Gleißenfeld zu einem Verkehrsunfall zw. einem PKW und einem Triebwagen der ÖBB.

Die Feuerwehren Gleißenfeld und Scheiblingkirchen wurden darauf hin zu einer Menschenrettung mit einer eingeklemmten Person alarmiert. 

Da bei einer Menschenrettung von einem Patientenkontakt ausgegangen werden muss, rüsteten sich die Mannschaften des LF-A und TLF-A während der Anfahrt neben den obligatorischen Einweghandschuhen, auf Grund der COVID-19 Pandemie auch mit Schutzmasken der Schutzstufe FFP3 aus.

Am Einsatzort angekommen konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Die Lenkerin des PKW war nicht eingeklemmt und wurde bereits von einem Rettungsteam des Roten Kreuzes betreut. Sie dürfte bei dem Unfall ein riesiges Glück gehabt haben denn sie kam augenscheinlich mit leichten Verletzungen davon.

Die Aufgabe der FW Scheiblingkirchen bestand im Absichern und Absperren der Straße im Einsatzbereich, sowie ein Abbiegen von der B54 in Richtung Gleißenfeld auf die Witzelsbergerstraße zu verhindern. Weiters wurde der Brandschutz sichergestellt und die Batterie des PKW abgeklemmt. Nach dem Eintreffen eines Ersatzbusses wurden die Passagiere des Zuges noch beim Umsteigen auf offener Strecke unterstützt.

Der PKW wurde mit dem Wechselladerfahrzeug der FF Seebenstein geborgen.

Nach dem Einrücken wurden die notwendigen Desinfektionsmaßnahmen an Fahrzeugen und Geräten gemäß Dienstanweisung des NÖ Landesfeuerwehrverbandes durchgeführt.

Anmerkung:
Auf Grund der aktuellen Corona-Virus-Pandemie hat auch die FF Scheiblingkirchen spezielle Vorkehrungen getroffen. Oberstes Ziel ist es, die Einsatzbereitschaft aufrecht zu halten.
So rücken zu technischen Einsätzen, wie dem heutigen, nur 4 Mann pro Fahrzeug aus. Dies soll einen gewissen Abstand zw. Mitgliedern bewirken. Auch die Einsatzreserve wird möglichst rasch aufgelöst und die Mitglieder sollen einen möglichst großen Abstand waren.
Bei Kontakt mit Patienten oder fremden Personen tragen die eingesetzten Feuerwehrmitglieder Schutzmasken der Klasse FFP3 und Oberflächen von Fahrzeugen und Einsatzgeräten, welche ohne Handschuhe angegriffen wurden, werden desinfiziert.
Weiters ist der Dienstbetrieb sehr stark reduziert, und der Aufenthalt im FW Haus ist nur für notwendige Wartungsarbeiten und Einätze gestattet.

Details:   im Einsatz:
Alarmstufe: T2 FF Scheiblingkirchen - 8 Mann (15 in Reserve)
Einsatzart: Menschenrettung FF Gleißenfeld
Einsatzort: Gleißenfeld FF Seebenstein
    RK Neunkirchen
Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A | LF-A  Polizei
    Einsatzleiter ÖBB
    EVN

 

  • 04061
  • 04062
  • 04063
  • 04064
  • 04065
  • 04066
  • 04067