Am späten Nachmittag des 26.06.2009 zog ein heftiges Gewitter über die Bucklige Welt. Durch den starken Niederschlag im Bereich Bromberg und Schlatten stieg der Pegel des Schlattenbaches rasant an.

Um 18.55 Uhr wurde die Feuerwehr Scheiblingkirchen zu einem Hochwassereinsatz alarmiert. Hinter dem Landespflegeheim drohte ein Damm zu brechen, nachdem dieser beim Hochwasser vom Mittwoch stark in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Mittels mehrerer sogenannter "Raubäume" wurden die bereits ausgebrochenen Stellen vor weiterer Erosion geschützt. Der Schlattenbach erreichte zwar einen höheren Pegel als am Mittwoch, dieser fiel jedoch ab 21.30 Uhr wieder relativ rasch ab.

Vor Ort war auch der Vertreter der BH Neunkirchen, da erst einige Stunden zuvor ein Lokalaugenschein mit einem Geologen an diesem Damm durchgeführt wurde. Dabei wurde der Damm als schwer beschädigt eingestuft.

  • hw09-260609-1
  • hw09-260609-10
  • hw09-260609-11
  • hw09-260609-12
  • hw09-260609-13
  • hw09-260609-2
  • hw09-260609-3
  • hw09-260609-4
  • hw09-260609-5
  • hw09-260609-6
  • hw09-260609-7
  • hw09-260609-8
  • hw09-260609-9
Details:   im Einsatz:
Alarmstufe: T1 FF Scheiblingkirchen - 21 Mann
Einsatzart: Technischer Einsatz, Hochwasser  
Einsatzort: Scheiblingkirchen, Altenheimstrasse  
Eingesetzte Fahrzeuge: TLF-A 3000 | LF-AKDOF | VF