Seit 23 Uhr stehen insgesamt 35 Feuerwehren aus dem gesamten Bezirk Neunkirchen bei einem Großbrand in einem Gewerbebetrieb in Hirschwang im Einsatz.

 Das Feuerwehr konnte noch in der Nacht unter Kontrolle gebracht, und ein Übergreifen auf Nachbarobjekte verhindert werden. Derzeit (12 Uhr) sind die umfangreichen Nachlöscharbeiten noch voll im Gang. Die Brandursache wird von der Polizei ermittelt und ist noch unklar. Erschwerend konnte in den vergangenen Stunden der böige Wind hinzu, welcher die Einsatzkräfte durch ständiges Drehen immer wieder im dichten Rauch stehen lässt!

Mittlerweile wurden neue Ablösekräfte neu aufgestellt. In der Nacht werden die unter Tags im Einsatz stehenden Kräfte durch frische Kräfte abgelöst. Erschwerend hinzu kommt der mittlerweile immer stärker werdende Sturm, welche Glutnester immer neu anfacht. Die Nachlöscharbeiten werden schätzungsweise bis in den Dienstag hinein andauern. Bis jetzt standen 49 Feuerwehren mit rund 500 Mitgliedern im Einsatz. Die Kräfte werden aufgrund der körperlichen Belastung laufend gewechselt!

Die Feuerwehr Scheiblingkirchen stand mit 2 Trupps insgesamt 14 Stunden in Einsatz

Text und Fotos: EINSATZDOKU.at